Unsere Seite zum Innehalten

PSALM 90/Auszüge

Herr, du bist unsere Zuflucht für und für. Ehe denn die Berge wurden und die Erde und die Welt geschaffen wurden, bist du, Gott, von Ewigkeit zu Ewigkeit.

Der du die Menschen lässest sterben und sprichst: Kommt wieder Menschenkinder! Denn tausend Jahre sind vor dir wie der Tag, der gestern vergangen ist und wie eine Nachtwache.

Lehre uns bedenken, dass wir sterben müssen. auf dass wir klug werden. Herr, kehre dich doch endlich wieder zu uns und sei deinen Knechten gnädig! Fülle uns frühe mit deine Gnade, so wollen wir rühmen und fröhlich sein unser Leben lang!

Erfreue uns nun wieder, nach du uns so lange plagest, nachdem wir so lange Unglück leiden. Zeige deinen Knechten deine Werke und deine Herrlichkeit ihren Kindern. Und der Herr, unser Gott, sei uns freundlich und fördere das Werk unserer Hände bei uns. Ja, das Werk unsrer Hände wollest du fördern!

Matthäus 5,9

Selig sind, die Frieden stiften, denn sie werden Gottes Kinder heißen.

LIED aus dem EG Nr.152

Wir warten dein, o Gottes Sohn, und lieben dein Erscheinen. Wir wissen dich auf deinem Thron und nennen uns die Deinen. Wer an dich glaubt, erhebt sein Haupt und siehet dir entgegen, du kommst uns ja zum Segen.

Wir warten deiner mit Geduld, in unsern Leidenstagen. Wir trösten uns, dass du die Schuld am Kreuz hast abgetragen. So können wir nun gern mit dir uns auch zum Kreuz bequemen, bis du es weg wirst nehmen.

Wir warten dein, du hast uns ja das Herz schon hingenommen, Du bist uns zwar im Geiste nah, doch sollst du sichtbar kommen. Da willst uns du bei dir auch Ruh, bei dir auch Freude geben, bei dir ein herrlich Leben.

Wir warten dein, du kommst gewiss, die Zeit ist bald vergangen. Wir freuen uns schon überdies, mit kindlichem Verlangen. Was wird geschehn, wenn wir dich sehn, wenn du uns heim wirst bringen, wenn wir dir ewig singen?

GEBET /Cornelius Becker

Wohl denen, die da wandeln, vor Gott in Heiligkeit. Nach seinem Worte handeln und leben allezeit. Die recht von Herzen suchen Gott und seine Zeugniss halten, sind stets bei ihm in Gnad.

VATER UNSER

Vater unser im Himmel, geheiligt werde dein Name, dein Reich komme, dein Wille geschehe, wie im Himmel so auch auf Erden. Unser tägliches Brot gib uns heute und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Bösen. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit, Amen.

SEGEN

Der Gott des Friedens heilige uns durch und durch und bewahre unseren Geist samt Seele und Leib unversehrt, untadelig für die Ankunft des Herr Jesus Christus. Treu ist er, der uns ruft, er wirds auch tun. Amen.